Ihr Reisespezialist für Nord- und Osteuropa
Buchung & Information
040 / 380 20 60
Montag bis Freitag 9 - 13 Uhr | 14 - 17 Uhr

Estland intensiv: Hansestädte und Inselwelt sportlich erkunden | Fähranreise - 18 Tage

Fähre (inkludiert) Schwierigkeitsgrad 4 Individualreise
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
SR-EERAINFA
Terminwahl:
PREIS:
ab 1389 € pro Person

18-tägige individuelle Radreise ab/bis Tallinn (inkl. Fähre ab/bis Lübeck-Travemünde).
In zwei Wochen rund um Estland. Diese Reise führt Sie zu einigen der schönsten Gegenden, die sich allesamt hervorragend für eine Radreise eignen. Der Lahemaa-Nationalpark und die Ostseeküste, die einsamen Straßen am Peipussee, die estnische Schweiz, der Soomaa-Nationalpark und die Inseln Saaremaa und Hiiumaa versprechen Natureindrücke der besonderen Art.

Die Reise richtet sich an routinierte Tourenradler/innen, die auch längere Tagesetappen nicht scheuen. Diese liegen meist um etwa 100 km. Sie fahren meist auf Landstraßen und asphaltierten Nebenstrecken, es gibt einige wenige Schotterpassagen. Für diese Reise nutzen Sie entweder Ihr eigenes Rad samt Gepäcktaschen, alternativ können Sie auch ein Leihfahrrad erhalten.

Diese Reise wird inklusive Fähranreise sowie Radtransport auf den Fähren angeboten.

1. Tag: Anreise
Einschiffung in Lübeck-Travemünde am späten Abend. Abfahrt während der Nacht. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Auf See
Genießen Sie einen Tag auf See. Übernachtung an Bord.

3. Tag: Helsinki – Tallinn
Morgens Ankunft in Helsinki. Wechsel der Fähre: Mit dem eigenen Fahrrad fahren Sie vom Fährhafen Helsinki-Vuosaari zum Hafen nahe der Innenstadt für die Überfahrt nach Tallinn (etwa 16 km, sollten Sie die Reise ohne eigenen Räder durchführen nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel). Ankunft in der estnischen Hauptstadt. Übernachtung in Tallinn.

4. Tag: Tallinn – Käsmu (ca. 110 km)
Sie verlassen Tallinn in Richtung Osten und steuern den Lahemaa-Nationalpark an. Ruhige Waldstrecken, einsame Strände mit mächtigen Findlingsfeldern, hier und da ein beschauliches Fischerdorf oder ein Gutshof – die (Kultur)-Landschaft des Nationalparks ist ungeheuer vielfältig und bietet eine herrliche Kulisse für eine Radtour. Die vier Halbinseln Juminda, Vergi, Pärispea und Käsmu sehen aus, als würden die Finger einer Hand ins Meer ragen und wurden durch die letzte Eiszeit geschaffen. Gletscher brachten unzählige Findlinge aus Skandinavien her, welche zuhauf am Strand und in den Wäldern verstreut liegen. Die meisten davon finden sich auf Käsmu. Übernachtung im Lahemaa-Nationalpark.

5. Tag: Käsmu – Saka (ca. 110 km)
Durch den Lahemaa-Nationalpark geht es weiter nach Osten. Der estnischen Küste folgend geht es, vorbei an den Gutshäusern Palmse, Saadi und Vihula, über Kunda nach Saka. Übernachtung in Saka.

6. Tag: Saka – Mustvee (ca. 110 km)

Es geht ins Landesinnere, zum Peipussee. Er bildet die Grenze zwischen Estland und Russland und ist der fünftgrößte See Europas. Unterwegs passieren Sie das Kloster Kuremäe. Dann radeln Sie entlang des Ufers und genießen dabei einen herrlichen Ausblick auf den weitläufigen See. Die Einsamkeit der Landschaft hat eine schon fast magische Atmosphäre. Übernachtung in Mustvee.

7. Tag: Mustvee – Tartu (ca. 105 km)

Sie folgen dem Peipussee weiter Richtung Süden. Bei dem Gutshaus Alatskivi haben Sie Gelegenheit für einen Zwischenstopp. Sie fahren durch die sogenannten Zwiebeldörfer und weiter nach Tartu (Dorpat). Die estnische Universitätsstadt wurde bereits 1030 urkundlich erwähnt. Zudem beherbergt sie eine der ältesten Universitäten Nordeuropas (1632). In der Altstadt können Sie sich die Universität, die Sternwarte, das Rathaus und die Engelsbrücke anschauen. Übernachtung in Tartu.

8. Tag: Tartu – Otepää (ca. 90 km)

Weiter geht es nach Otepää, in die „estnischen Schweiz“. Die flache Landschaft der vergangenen Tage wird nun durch teils hügeliges Gelände abgelöst. Übernachtung in Ötepää.

9. Tag: Ötepää – Viljandi (ca. 95 km)
Durch die weitläufige Landschaft Süd-Estlands fahren Sie nach Viljandi (Felin). Übernachtung in Viljandi.

10. Tag: Viljandi – Pärnu (ca. 90 km)
Eine schöne Etappe, u.a. durch den von Mooren und Sümpfen bestimmten Soomaa-Nationalpark, die stellenweise Schotterstraßen beinhaltet. Mit Pärnu erreichen Sie die „Sommerhauptstadt“ Estlands. Schmucke Holzvillen, einen adrette Innenstadt und der weitläufige Park machen Pärnu aus. Übernachtung in Pärnu.

11. Tag: Pärnu – Koguva (ca. 135 km)
Sie fahren, der schönen Küste folgend, nach Virtsu und setzen über auf die Insel Muhu. Ihr Ziel ist Koguva, wo sich auch das Inselmuseum befindet. Übernachtung in Koguva.

12. Tag: Koguva – Kuressaare (ca. 95 km)
Es geht auf einem Damm zur Insel Saaremaa (Ösel). Steinmauern aus Findlingen, Schilfdachhäuser und Bockwindmühlen prägen das idyllische Bild der größten estnischen Insel. Sie fahren auf ruhigen Nebenstrecken nach Kurassaare. Unterwegs passieren Sie die Meteoritenkrater von Kaali. Kuressaare ist die größte Stadt auf Saaremaa (Ösel). In der gut erhaltenen Bischofsburg befindet sich ein Museum zur Inselgeschichte. Übernachtung in Kuressaare.

13. Tag: Kuressaare – Kassari (ca. 80 km)
Quer über Saaremaa fahren Sie, vorbei an den Windmühlen von Angla und vielleicht mit einem Schlenker zur St.-Katharinen-Kirche von Karja, an deren Decke heidnische Symbole gemalt wurden, zum Fähranleger von Triigi und setzen über auf die Insel Hiiumaa. Von dort geht es weiter zur südlich von Hiiumaa gelegenen Insel Kassari, die durch einen Damm mit Hiiumaa verbunden ist. Übernachtung auf Kassari.

14. Tag: Kassari – Haapsalu (ca. 35 km)
Eine recht kurze Etappe zur Erholung: Es geht zurück nach Hiiumaa und per Fähre auf das estnische Festland. Dann steuern Sie Haapsalu an. Haapsalu wurde im 13. Jh. gegründet und war schon zu Zarenzeiten ein beliebter Kurort. 1825 wurde das erste Sanatorium eröffnet. Der Bahnhof, der extra zum Empfang des Zaren gebaut wurde, und die Ruine der Bischofsburg sind sehenswert. Übernachtung in Haapsalu.

15. Tag: Haapsalu – Tallinn (ca. 145 km)
Die Königsetappe am Schluss: Durch typisch estnische Landschaften und streckenweise entlang der Küste steuern Sie Tallinn an. Die estnische Hauptstadt können Sie am Folgetag intensiv erkunden. Übernachtung in Tallinn.

16. Tag: Tallinn
Nach der Radtour durch die herrliche Natur Estlands bleibt nun noch Zeit für die lebhafte Hauptstadt – ein Kontrastprogramm. Tallinn ist durch und durch mittelalterlich: Kopfsteinpflastergassen, historische Kaufmannshäuser, eine grundsolide Stadtmauer und der geschäftige Marktplatz mit dem hübschen Rathaus aus dem 14. Jh. prägen das Bild. Vom Domberg hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt und den Hafen. Übernachtung in Tallinn.

Fakultativ:
Das mittelalterliche Tallinn mit seiner beeindruckenden Stadtmauer, den Domberg und die Unterstadt können Sie auf verschiedene Arten entdecken. Näheres zum Besichtigungs- und Ausflugsprogramm finden Sie hier.

17. Tag: Abreise
Fährüberfahrt nach Helsinki. In Helsinki wechseln Sie den Hafen: Vom Hafen nahe der Innenstadt fahren Sie mit Ihren Rädern zum Außenhafen Vuosaari (ca. 16 km), wo gegen Nachmittag Ihre Fähre nach Deutschland ablegt. Einschiffung auf der Fähre nach Lübeck-Travemünde. Übernachtung an Bord.

18. Tag: Ankunft in Lübeck-Travemünde

Nach einem Tag auf der Ostsee erreichen Sie am Abend den Fährhafen in Lübeck-Travemünde, wo Ihre Reise endet.

Mindestteilnehmerzahl
Keine Mindestteilnehmerzahl. Garantierte Durchführung!

  • Fährpassagen Lübeck-Travemünde – Helsinki – Lübeck-Travemünde in einer 2-Bett-Kabine innen (Etagenbetten) mit Dusche/WC (ohne Bordverpflegung)
  • Fährpassagen Helsinki – Tallinn – Helsinki (ohne Kabine)
  • Fahrradtransport auf den Fähren *
  • 14 Übernachtungen in Zimmern mit Bad o. Dusche/WC (am Peipussee u.U. mit Gemeinschafts-Bad)
  • Frühstück
  • Fährüberfahrt Virtsu – Kuivastu, Triigi – Söru und Heltermaa – Rohoküla mit Fahrradtransport
  • Routenbeschreibung
  • GPS-Daten der Route
  • Informations- und Kartenmaterial

* Sollten Sie Leihfahrräder benötigen, entfällt der Fahrradtransport auf der Fähre, dafür erhalten Sie einen Transfer vom Fährhafen Tallinn zum Hotel und retour.
 

Hotel - Radreise Estland intensiv

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    1389 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    2059 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
    2199 €

Abfahrtsorte

  • z.B. 1-Bett Innenkabine (nur in Zusammenhang mit Buchung von Einzelzimmer und Einzelkabine) - ab/bis Travemünde
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Fahrradmitnahme auf der Fähre
    0 €
  • Leihfahrrad (2x10/11-Rennrad oder Cycle-Cross)
    218 €
  • Leihfahrrad (Trekkingrad)
    218 €
  • Fahrradtaschen (hinten)
    53 €
  • Mahlzeitenpaket Lübeck-Travemünde – Helsinki p.P.
    58 €
  • Mahlzeitenpaket Helsinki – Lübeck-Travemünde p.P.
    72 €

Hotel - Radreise Estland intensiv

Tallinn - St. Barbara / Bern
Käsmu - Gästehaus Merekalda
Saka - Saka Cliff
Mustvee - B&B Iron / Gästehaus Mustvee
Tartu - Dorpat / Hansa
Ötepää - Karupesa / Bernhard
Viljandi - Centrum
Pärnu - Victoria / Pärnu
Koguva - Gästehaus Vanatoa Talu
Kuressaare - Arensburg
Kassari - Gästehaus Puhkekeskus
Haapsalu - Promenaadi

oder vergleichbar, vorbehaltlich Änderungen.

Anreise und Transfers
Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise die Fähranreise (ab/bis Lübeck-Travemünde) und der Radtransport auf den Fähren bereits enthalten sind.

Fährüberfahrt Helsinki – Tallinn
Für die Fährpassage von Helsinki nach Tallinn und retour ist ein Wechsel der Fähre bzw. des Fährhafens in Helsinki notwendig. Mit Finnlines erreichen Sie den Außenhafen Helsinki-Vuosaari. Die Fähren nach Tallinn legen vom nahe der Innenstadt gelegenen Hafen ab (genauere Informationen dazu erhalten Sie von uns mit den Reiseunterlagen). Diese Strecke von insgesamt etwa 16 km legen Sie entweder mit Ihren eigenen Rädern zurück, oder aber – falls Sie die Reise mit Leihfahrrädern gebucht haben – nutzen Sie dafür die öffentlichen Verkehrsmittel.

Die Unterkünfte
Bei dieser Radreise sind Sie teils in abgelegeneren Gegenden unterwegs, daher müssen wir manchmal auf einfachere Unterkünfte bzw. Gästehäuser ausweichen. In absoluten Ausnahmefällen kann es vorkommen (so u.U. am Peipussee), dass die Zimmer nicht über ein privates Bad verfügen. Dann stehen Ihnen Gemeinschaftsbäder zur Verfügung.

Der Routenverlauf
Die Reise richtet sich an routinierte Tourenradler/innen, die auch längere Tagesetappen nicht scheuen. Diese liegen meist um etwa 100 km. Sie fahren meist auf Landstraßen und asphaltierten Nebenstrecken, es gibt einige wenige Schotterpassagen. Für diese Reise nutzen Sie entweder Ihr eigenes Rad samt Gepäcktaschen, alternativ können Sie auch ein Leihfahrrad erhalten.

Die Leihfahrräder (optional)
Bei dieser Reise stehen Ihnen 24-Gang-Trekkingräder oder Rennräder (2x10/11) als Leihfahrräder zur Verfügung. Bitte geben Sie im Buchungsformular unter „Bemerkungen“ Ihre Körpergröße an.
Als Standard-Ausstattung erhalten Sie mit den Trekkingrädern eine 7-Liter-Lenkertasche (wasserdicht) mit Kartenhalter. Radtaschen für hinten sind ebenfalls optional zubuchbar. Die Rennräder werden ganz klassisch mit Rucksack gefahren (selbst mizubringen).
Bei der Verleihstation muss von Ihnen für das Leihfahrrad eine Kaution in Höhe von 100 Euro hinterlegt werden (in Bar oder mittels Kreditkarte).

Einreisebestimmungen baltische Staaten
Die baltischen Länder sind Mitglieder des Schengen-Raumes. Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass jeweils mit ausreichender Gültigkeit. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument, die Eintragung im Pass der Eltern wird nicht mehr akzeptiert. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte jeweils bei der betreffenden Botschaft.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de

Gesundheitsbestimmungen
Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich einer Impfberatung für das Zielgebiet.
Bitte lesen Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes auf www.auswaertiges-amt.de

© 2017 Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH | Hellbrookkamp 29 | D - 22177 Hamburg | Telefon: 040 / 380 20 60 | powered by Easytourist