Ihr Reisespezialist für Nord- und Osteuropa
Buchung & Information
040 / 380 20 60
Montag bis Freitag 9 - 13 Uhr | 14 - 17 Uhr

Radreise Memel, Königsberg und Danzig - 13 Tage

Fähre (inkludiert) Radreise Schwierigkeitsgrad 2 Individualreise
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
SR-FRMKD
Terminwahl:
PREIS:
ab 849 € pro Person

13-tägige individuelle Radreise ab Klaipeda / bis Danzig (inkl. Fähre ab Kiel und Zug bis Berlin).
Drei klangvolle Namen mit großer Geschichte: Memel, Königsberg und Danzig! Alle drei Städte – heute Klaipeda, Kaliningrad und Gdansk – lernen Sie auf dieser individuellen Radreise kennen. Sie führt Sie an das Kurische und das Frische Haff, in das Samland, das Ermland und außerdem erradeln Sie die gesamte Kurische Nehrung, sowohl den litauischen als auch den russischen Teil. Auch die stolze Marienburg – einst Sitz des Deutschen Ritterordens – ist Station Ihrer Reise.
Diese individuelle Radreise führt durch sehr gut erschlossene Gebiete, aber auch durch Regionen, in denen der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckt. So sollten Sie sich hier und da auf einfachere Unterkünfte einstellen und – vor allem bei den Einfahrten in die Städte – nicht von stärker befahrenen Straßenabschnitten abschrecken lassen. Dafür können Sie sich auf der Kurischen Nehrung und in den ländlichen Regionen Polens und des Kaliningrader Gebietes auf wundervolle Etappen über einsame Alleen, Radwege und ruhige Landstraßen freuen. Ein kleines Abenteuer, für das man aber, dank der überschaubaren Etappenlängen, nicht unbedingt ein routinierter Tourenradler sein muss.

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise die Anreise per Fähre (ab Kiel) und die Abreise von Danzig per Bahn (nach Berlin) bereits im Preis enthalten sind. Diese Reise kann nur mit eigenen Fahrrädern durchgeführt werden!

1. Tag: Anreise
Einschiffung in Kiel und Fährfahrt in Richtung Baltikum. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Klaipeda
Ankunft in Klaipeda (Memel). Mit Ihren Fahrrädern fahren Sie zu Ihrem Altstadt-Hotel (ca. 12 km). Machen Sie sich mit der hübschen Stadt Klaipeda, dem alten Memel, bekannt: Schlendern Sie doch zum Theaterplatz mit dem berühmten Ännchen-von-Tharau-Brunnen, zur alten Post oder einfach entlang der für das Baltikum ungewöhnlichen Fachwerkhäuschen. Übernachtung in Klaipeda.

3. Tag: Klaipeda – Nida (ca. 55 km)
Überfahrt per Fähre auf die Kurische Nehrung und Radtour nach Nida (Nidden). Unterwegs passieren Sie Juodkrante (Schwarzort), wo ein Besuch am Hexenberg mit den bizarren Holzfiguren aus der litauischen Sagenwelt nicht fehlen sollte. In der Nähe befindet sich außerdem eine Kolonie von Kormoranen und Reiher. Kurzer Stopp an den „Toten Dünen“ bei Pervalka (Perwelk): Hinaufklettern lohnt es sich wegen des atemberaubenden Ausblicks auf Nehrung und Ostsee. Tagesziel ist Nida: Ein Rundgang durch das einstige Fischerdorf mit Besuch des Fischermuseums, des Thomas-Mann-Hauses, des alten Kurenfriedhofs und der Bernsteingalerie lohnt. Nida besticht mit seinen hübschen Fischerhäuschen, einer neuen Promenade für Spaziergänge und Radtouren entlang des Haffs, zahlreichen Restaurants und Cafés sowie einer entspannten Urlaubsatmosphäre. Von der Aussichtsplattform der bis zu 60 Meter hohen Parniddener Düne können Sie einen herrlichen Blick auf die Landschaft genießen. Übernachtung in Nida.

Fakultativ:
Klaipeda, das ehemalige Memel, lockt mit einer adretten Altstadt: Auf einem geführten Stadtrundgang besichtigen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten und erfahren viel zur Geschichte der Stadt (ca. 3 Stunden).

4. Tag: Nida – Selenogradsk (ca. 55 km)
Grenzübertritt nach Russland (Bezirk Kaliningrad) und Fahrt auf dem russischen Teil der Kurischen Nehrung. Hier liegen die Nehrungsdörfer Morskoje (Pillkoppen), Rybatschi (Rossitten) und Lesnoi (Sarkau). In Rybatschi befindet sich die älteste Vogelwarte der Welt. Tagesziel ist der Badeort Selenogradsk (Cranz). Der Ort zeigt noch viel von seinem einstigen Charme als mondäner Badeort, leider sind die eleganten Villen oft recht baufällig. Übernachtung in Selenogradsk.

5. Tag: Selenogradsk – Sosnowka – Nekrassowo – Kaliningrad (ca. 60 km)
Auf typisch ostpreußischen Alleen fahren Sie über Sosnowka (Bledau) und vorbei an der Ordensburg Schaaken nach Kaliningrad (Königsberg). Übernachtung in Kaliningrad.

6. Tag: Kaliningrad
Heute haben Sie Zeit, Kaliningrad und das alte Königsberg zu erkunden. Die Stadt wurde 1255 unter dem Namen Königsberg gegründet. Sie spielte im Laufe der Geschichte in mehrerlei Hinsicht eine zentrale Rolle: als Handelsstadt, als Sitz des Deutschen Ordens, als Hauptstadt der deutschen Provinz Ostpreußen und als Hauptstadt des heutigen Bezirks Kaliningrad. Kaliningrad verzaubert nicht gerade mit prächtiger Architektur und einem adretten Stadtbild, dafür hat es aber einiges an Geschichte zu bieten. Zu den aus deutscher Zeit erhaltenen Sehenswürdigkeiten zählt vor allem der restaurierte Königsberger Dom, aber auch viele weitere Bauwerke wie z.B. die alte Börse, die Luisenkirche (heute Puppentheater), das Königstor, das Brandenburger Tor und das Rossgärter Tor sowie das Dramentheater. Übernachtung in Kaliningrad.

Fakultativ:
Auf einer geführten Stadtrundfahrt erkunden Sie Kaliningrad und entdecken Spuren des alten Königsberg ebenso wie die modernen Seiten der Stadt (ca. 3 Stunden).

7. Tag: Kaliningrad – Mamonowo – Braunsberg (ca. 78 km)
Weiter geht es südwärts aus der Stadt heraus, durch ruhige Landschaften und alte Dörfer. Sie erreichen die Grenzstadt Mamonowo (Heiligenbeil), die 1945 größtenteils zerstört wurde, auch von der Kirche sind leider nur noch die Grundmauern erhalten. Grenzübertritt nach Polen und Weiterfahrt nach Braunsberg (Braniewo). Übernachtung in Braunsberg.

8. Tag: Braunsberg – Frauenburg – Cadinen – Elbing (ca. 42 bzw. 57 km)
Weiter geht es von Braunsberg nach Frauenburg (Frombork) am Frischen Haff. Hier sind der Dom aus dem 14. Jahrhundert und die Domburg mit dem Kopernikusturm sehenswert. Über Cadinen (Kadyny) mit dem Kaisergestüt fahren Sie durch die Elbinger Höhe nach Elbing (Elblag). Übernachtung in Elbing.

9. Tag: Elbing – Buchwalde – Elbing (Schiff ca. 5 Std., Rad ca. 35 km)
Heute können Sie eine Fahrt auf dem berühmten Oberländischen Kanal mit den geneigten Ebenen unternehmen (geöffnet zwischen Mai und September). Sie fahren zunächst mit dem Schiff von Elbing nach Buchwalde (Buczyniec) und legen den Rückweg mit den Rädern zurück (alternativ ist eine Busfahrt möglich). Übernachtung in Elbing.

10. Tag: Elbing – Marienburg (ca. 45 km)
Per Rad geht es heute nach Marienburg (Malbork) – teilweise entlang der Nogat. Hier sollten Sie sich Zeit nehmen für eine Besichtigung der riesigen Ordensburg, die im 14. und 15. Jahrhundert Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens war. Übernachtung in Marienburg.

11. Tag: Marienburg – Danzig (ca. 65 bzw. 80 km)
Durch die flache Landschaft der Weichselniederung fahren Sie über Dirschau (Tczew) und teilweise entlang der Mottlau (Motlawa) nach Danzig (Gdansk). Übernachtung in Danzig.

12. Tag: Danzig
Ein ganzer Tag in Danzig – Zeit für intensive Erkundungen! Nach den Kriegszerstörungen wurde die Altstadt der alten Hansestadt aufwendig rekonstruiert. Sehenswert sind die mächtige Marienkirche (eine der größten Backsteinkirchen überhaupt), das Krantor an der Mottlau, der Neptunbrunnen sowie das Rechtstädtische Rathaus mit seiner prachtvollen Innenausstattung. Die von schmucken Bürgerhäusern gesäumte Frauengasse führt von der Marienkirche zur Mottlau. Geschichtsinteressierte sollten dem neuen Zentrum der Solidarnosc (2014) auf dem alten Werftgelände einen Besuch abstatten. Genießen Sie nach den Besichtigungen einen Kaffee am Langen Markt. Übernachtung in Danzig.

Fakultativ:
Auf einem geführten Stadtrundgang können Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten von Danzig gemeinsam mit einem Reiseführer entdecken und erfahren dabei interessante Hintergrundinformationen (ca. 3 Stunden).

13. Tag: Abreise
Am frühen Morgen Abfahrt mit dem Direktzug nach Berlin. Ankunft gegen Mittag.

Mindestteilnehmerzahl
Garantierte Durchführung ab 2 Personen.

  • Fährpassage Kiel – Klaipeda in einer 2-Bett-Kabine innen (Etagenbetten) mit Dusche/WC (ohne Bordverpflegung)
  • Fahrradtransport auf der Fähre
  • 11 Übernachtungen in Zimmern mit Bad o. Dusche/WC
  • Frühstück
  • Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal
  • Bahnfahrt Danzig – Berlin inkl. Fahrradtransport
  • Routenbeschreibung
  • GPS-Daten der Route
  • Informations- und Kartenmaterial

Hotel - Radreise Memel-Königsberg-Danzig

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    849 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 2-Bett-Innenkabine
    1219 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer und 1-Bett-Innenkabine
    1299 €

Abfahrtsorte

  • z.B. 1-Bett Innenkabine (nur in Zusammenhang mit Buchung von Einzelzimmer und Einzelkabine) - ab Kiel
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stadtrundgang Klaipeda (Preis pro Rundgang)
    88 €
  • Stadtrundfahrt Kaliningrad für max. 2 Personen (Preis pro Rundfahrt)
    118 €
  • Stadtrundfahrt Kaliningrad für max. 4 Personen (Preis pro Rundfahrt)
    196 €
  • Stadtrundgang Danzig (Preis pro Rundgang)
    126 €
  • Bus-Rückfahrt Oberlandkanal p.P.
    0 €
  • Visagebühren Russland p.P.
    89 €

Hotel - Radreise Memel-Königsberg-Danzig

Klaipeda - Memel
Nida - Hotel Nidos Banga / Villa Banga / Villa Giminte / Nerija
Selenogradsk - Baltische Krone / Sambija / Villa Lana
Kaliningrad - Moscwa / Kaliningrad
Braunsberg - Warmia
Elblag/Elbing - Atrium
Malbork/Marienburg - Grot
Gdansk/Danzig - Mercure / Novotel / Bonum

oder vergleichbar, vorbehaltlich Änderungen

Anreise
Bitte beachten Sie, dass bei dieser Reise die Anreise per Fähre (ab Kiel) und die Abreise von Danzig (per Bahn) jeweils inklusive Fahrradtransport bereits im Preis enthalten ist.
Bitte beachten Sie, dass diese Reise nur mit eigenen Fahrrädern durchgeführt werden kann!

Verpflegung auf den Fähren
In den bordeigenen Restaurants werden Mahlzeiten angeboten – zahlbar vor Ort.

Reisecharakter
Diese Radreise verläuft durch meist flaches Terrain (am Frischen Haff teilweise leicht hügelig) weitgehend auf asphaltierten, wo immer möglich ruhigen Straßen. Die Gesamtstrecke beträgt etwa 400 km.

Fähr- und Nationalparkgebühren Kurische Nehrung
Die Fähr- und Nationalparkgebühren für die Kurische Nehrung sind nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.
Die Autofähre auf die Kurische Nehrung legt wenige Kilometer südlich der Innenstadt von Klaipeda ab (New Ferry Terminal) und verkehrt sehr regelmäßig (etwa alle 20 bis 30 Minuten). Die Überfahrt wird vor Ort in bar oder per Kreditkarte gezahlt. Bitte beachten Sie, dass das Ticket für den Hin- und den Rückweg gilt. Nähere Informationen zu Zeiten und Kosten finden Sie unter https://www.keltas.lt/en/home/
Der Zugang zur nördlichen Nehrung und damit zum litauischen Nationalpark ist nur gegen Gebühr möglich. Bei Anreise aus Richtung Klaipeda wird an einem Kontrollpunkt bei Alksnyne Eintritt erhoben (Fahrräder sind von der Abgabe gefreit). Nähere Informationen zu den Naturschutzgebühren finden Sie unter http://neringa.eparkingas.lt/tickets/pricelist.html

Visa-Registratur
Bitte beachten Sie, dass manche Hotels in Russland eine Gebühr für die Visa-Registratur berechnen, die vor Ort zu zahlen ist.

Einreisebestimmungen baltische Staaten und Polen
Die baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen sowie Polen gehören seit 2004 zur EU und sind Mitglieder des Schengen-Raumes. Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass jeweils mit ausreichender Gültigkeit. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument, die Eintragung im Pass der Eltern wird nicht mehr akzeptiert. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte jeweils bei der betreffenden Botschaft.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de

Einreisebestimmungen Russland
Für die Einreise nach Russland benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (geplante Aufenthaltsdauer + sechs Monate). Darüber hinaus ist ein russisches Visum zwingend erforderlich. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von uns mit der Buchungsbestätigung. Hinweise zum Ausfüllen des Visumsantrages finden Sie auch auf unserer Homepage unter der Rubrik „Service“.
Andere Staatsangehörige fragen bitte jeweils bei der betreffenden Botschaft nach.
Nähere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt auf www.auswaertiges-amt.de

Gesundheitsbestimmungen
Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich einer Impfberatung für das Zielgebiet.
Bitte lesen Sie die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes auf www.auswaertiges-amt.de
 
Reiseblog
Unser Rad-Spezialist Carsten Okkens berichtet in unseren Reiseblog über die Erkundungstour für diese Radreise.

© 2017 Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH | Hellbrookkamp 29 | D - 22177 Hamburg | Telefon: 040 / 380 20 60 | powered by Easytourist